Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Reisebüro K+N

Lufthansa City Center Business Travel

Telefon: 0911/ 92 69 70
Fax:
0911/ 92 69 710
E-Mail:
verkauf@lcc-nuernberg.de

Zeltnerstr. 1-3,
90443 Nürnberg
Deutschland

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.
icon message

Selina Seyfried

Selina Seyfried

Auszubildende

Tel:
0911 92697-20
s.seyfried@LCC-erlangen.de

Mallorca – die unbekannte Schönheit
Im Juli 2018 sind wir nach Mallorca, die Lieblingsinsel der Deutschen, gereist. Jedoch wissen die wenigsten, wie schön Mallorca sein kann. Wir haben uns mit dem Auto auf den Weg gemacht, um die Insel zu erkunden. Unser erstes Ziel war Alcúdia, ein kleines beschauliches mittelalterliches Dörfchen, mit wunderschönen kleinen verwinkelten Gässchen und jahrhundertealten Bauten, umschlossen von einer mittelalterlichen Stadtmauer. Auf dem Weg nach Cap Formentor, dem Leuchtturm mit der wohl schönsten Aussicht, kommen wir an der Bucht von Pollença vorbei. Die Straße führt direkt am Meer entlang mit einer herrlichen Aussicht. Durch das imposante, kurvenreiche Hinterland fahren wir nach Port de Soller. Abseits von jeglichem Tourismus geht es über Berge, Täler und Seenlandschaften in den Küstenort. Dort gibt es die älteste und einzige Straßenbahnlinie nach Mallorca. Weiter nach Deià, auch das „Künstlerdorf“ genannt, liegt auf einem Berg mit atemberaubendem Blick auf die Landschaft und das Meer. Dort sind viele alte Wachtürme und guterhaltene mittelalterliche Gebäude zu finden. Im Landesinneren sind wir nach Porreres gefahren, dort gibt es einen mallorquinischen Markt mit einheimische Spezialitäten. Dort sind kaum Touristen zu finden und die wenigsten können Englisch. Im Süden der Insel, haben wir Cala Figuera besucht. Ein beschauliches, altes Fischerdorf mit türkisen Wasser und sehr gutem Essen. Danach sind wir weiter über Sa Coma und Cala Millor, zwei sehr touristischen Dörfern, nach Canyamel in die Tropfsteinhölle Coves d´Artà gefahren. Die Hölle ist nicht so bekannt wie die Drachenhölle und wesentlich sehenswerter. Als kleiner Geheimtipp: Die unberührte Steinküste am Platja Cala Camps Velles, nahe dem Dorf Betlem. Ein wunderschöner Ort für Naturliebhaber und Schnorchler.
Zum krönenden Abschluss haben wir eine Jeep Tour durch das Tramuntana Gebirge gemacht. In einer kleinen Gruppe haben wir mit dem eigenen Jeep einen der höchsten Gipfel des Gebirges erreicht. Von dort hat man einen spektakulären Ausblick auf Mallorca. Leckeres mallorquinisches Mittagessen gab es auf einheimischen Bauernhof mit atemberaubenden Ausblick aufs Meer. Möchten Sie auch gerne nach Mallorca verreisen? Gerne stehe ich Ihnen zur Seite und gebe Ihnen viele Tipps mit auf dem Wege. Ihre Selina Seyfried

 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt