MS Europa Curacao - Miami

MS Europa

 Urlaubsreisen > Reiseberichte > MS Europa

MS Europa 2 - ab Curacao nach Miami 
Legerer Lifestyle trifft auf Luxus

Im Dezember 2019 hatte ich die einmalige Gelegenheit die MS EUROPA 2 während einer Reise von Curacao nach Miami kennenzulernen.

Legerer Lifestyle trifft auf Luxus- mit diesem Konzept hat die EUROPA 2 eine neue Ära für Luxuskreuzfahrten eingeläutet. Max. 500 Gäste erleben ein Feuerwerk an kulinarischen Highlights, erstklassigen Wellness- und Fitness-Angeboten, außergewöhnliche Bordunterhaltung sowie faszinierende Landaktivitäten, ergänzt durch ein Höchstmaß an Privatsphäre und individueller Freiheit.

Nicht umsonst vergibt der Berlitz Cruise Guide dafür die Höchstnote 5-Sterne-plus und nennt die EUROPA 2 „das beste Kreuzfahrtschiff der Welt“.

Ihre Ansprechpartnerin:
Manuela Halbgebauer

Büroleitung

T 09131 81260-16
F 09131 81260-10
m.halbgebauer@LCC-erlangen.de
Büro Erlangen
Rathausplatz 5
91052 Erlangen

1. Tag:
Das Ziel meines Fluges und Startpunkt meiner Reise lautet Curacao. Nach Ankunft am Flughafen erfolgt der Transfer zum Hafen, nach einer kurzen Handgepäcks-kontrolle geht es die Gangway hinauf und wir befinden uns in der Lobby, wo wir als erstes mit Champagner und kleinen „Häppchen“ empfangen werden. Überall ist es weihnachtlich und mit viel Liebe zum Detail dekoriert und man verfällt trotz sommerlicher Temperaturen in Weihnachtsstimmung.

Bevor wir unsere Kabine beziehen dürfen, erfolgt eine kurze Einweisung in die Kabine durch die zuständige Kabinenbetreuung.

Die MS EUROPA 2 verfügt ausschließlich über Veranda-Suiten, die kleinste Suite hat eine Größe von 28qm zzgl. 7qm Balkon, die größte Suite bringt es auf stattliche 99 qm plus 15qm Balkon.

Ich habe eine Veranda-Suite mit 28qm, was vollkommen ausreichend ist, noch nie habe ich eine schönere Kabine gesehen, man fühlt sich gleich wie „zu Hause, helle Hölzer, Designmöbel und ein begehbarer Kleiderschrank, was will „Frau“ mehr?!

Die Kabine ist außerdem mit allen Annehmlichkeiten, die man sich vorstellen kann, ausgestattet, und der grandiose Ausblick auf das weite Meer ist das „i-Tüpfelchen“!

Das Schiffshorn meldet sich. Sieben kurze und ein langer Ton, da weiß der versierte Kreuzfahrer genau, was Sache ist: die Seenotrettungsübung beginnt, die einzige Pflichtveranstaltung an Bord.  Diese wird von Schiff zu Schiff recht unterschiedlich gehandhabt. Auf der Europa 2 gilt es, die Rettungsweste bereits in der Kabine anzulegen und mit angelegter Weste zum Sammelpunkt zu kommen.

Danach heißt es frisch machen und umziehen zum gemeinsamen Abendessen. 
Essen – ein gutes Thema. Sieben Gourmetrestaurants gibt es an Bord, darüber hinaus den 24/7 Zimmerservice.

Für heute Abend entscheiden wir uns für das Gourmet-Restaurant „Tarragon“, hier werden feinste französische Spezialitäten und Bistroklassiker serviert. Nach dem leckeren Abendessen ziehe ich mich in meine Suite zurück und möchte eigentlich auf die Abfahrt des Schiffes warten, die ich aber leider nicht mehr mitbekommen werde.

Nächstes Ziel ist Aruba, diese Insel gehört neben Curacao und Bonaire zu den sonnenverwöhnten ABC-Inseln und bilden das Highlight einer faszinierenden Reise durch die karibische Vielfalt mit einsamen Stränden, bunten Städten und herrlicher Natur.

2. Tag:
Gegen 07.00 Uhr legt die MS EUROPA 2 im Hafen von Oranjestadt/Aruba an. Durch den Jetlag bin ich schon früh auf den Beinen und ich überlege mir, wo das erste Frühstück stattfinden soll? Buffet-Restaurant oder Bedienrestaurant oder Frühstück in der Suite?

Ich werde heute mal im „Yachtclub“, das Buffet-Restaurant im Heck der EUROPA 2 mit Außenbereich, speisen. Hier wird man mit frisch zubereiteten Eierspeisen, Kaffee und frisch gepresstem Orangensaft verwöhnt und kann sich am reichhaltigen Buffet bedienen.

Die EUROPA 2 wird um 15 Uhr ablegen, man hat in dieser Zeit die Möglichkeit an diversen Ausflugsangeboten teilzunehmen. Meine Entscheidung fällt auf den Ausflug mit dem Katamaran, der exklusiv für die Gäste der EUROPA 2 gechartert wurde. Ein traumhafter Törn mit der Möglichkeit im Meer zu schwimmen, zu schnorcheln sowie einem fantastischen Mittagessen. Es war die richtige Entscheidung, neben einer bunten karibischen Unterwasserwelt haben wir auch ein Schiffswrack entdeckt, ein tolles Erlebnis! 

Am frühen Nachmittag endet der Ausflug und es geht zurück an Bord.

Die Abfahrt naht und wir suchen uns einen geeigneten Platz an Deck um die Abfahrtszeremonie, die mit dem Ertönen des Schiffshorns und der Auslaufhymne „We are the Sun“ eingeläutet wird, mitzuerleben - absoluter „Gänsehaut-Moment“ !

Nach dem Ablegen beschließe ich auf Deck 5 das OCEAN SPA und den Fitness-Bereich zu erkunden ! Auf über 1000 qm mit einem fantastischen Rundumblick auf das weite Meer findet man viel Platz für ein modernes Fitness-Studio mit High-End-Fitness Geräten, Saunen sowie professionelle Kosmetikbehandlungen und Massagen.

Bei so einer Traumkulisse fällt die sportliche Betätigung wirklich nicht schwer.

So, heute habe ich mir das Abendessen verdient, wir haben im Gourmet-Restaurant „Serenissima“ einen Tisch reserviert und freuen uns auf eine italienisch mediterrane Küche !

TIPP : Die Spezialitäten-Restaurants sind ohne Aufpreis, es wird aber empfohlen vorab eine Reservierung vorzunehmen.

Nach dem grandiosen Abendessen lassen wir den Abend in der Sansibar, eine Open-Air-Bar mit Tanzfläche und DJ-Sounds, bei leckeren Cocktails ausklingen. In der Sansibar wird tagsüber ebenfalls ein spätes Frühstück sowie kleine Gerichte am Nachmittag angeboten.

3. Tag : 
Der heutige Tag ist ein Seetag, endlich Zeit um das Schiff in vollen Zügen zu genießen.

Bevor es soweit ist, werden wir zu einer Schiffsbesichtigung unter professioneller Führung eingeladen und haben danach die Gelegenheit Kapitän Van Zwamen auf der Brücke kennenzulernen, ein tolles Erlebnis.

Jetzt ist Freizeit angesagt und endlich kann das Pool- und Sonnendeck , welches sich über zwei Decks (9+10) erstreckt und einen 15 Meter langen Pool, der bei schlechtem Wetter dank Schiebedach ebenfalls nutzbar ist, getestet werden. Das Sonnendeck verfügt über ein Jacuzzi und unzählige Liegemöglichkeiten, Loungemöbel und Daybeds.

Hier ist es, wie überall auf dem Schiff, niemals auch nur annähernd voll. Man hat das Gefühl, für jeden einzelnen Passagier stünden zehn Liegen zur Auswahl bereit.

Für das Mittagessen hat man wieder die Qual der Wahl und da man eigentlich noch vom Frühstück gesättigt ist, sollte ein kleiner Snack in der Sansibar ausreichen. Verhungern ist hier unmöglich, sollte ich erneut Hunger verspüren, habe ich immer noch die Möglichkeit mich mit den berühmten heißen Waffeln und Gebäck an der Poolbar verwöhnen zu lassen.

Zum Abendessen entscheiden wir uns für das Sakura, hier wird exquisites Sushi von klassisch bis kreativ serviert, ich bin schon sehr gespannt!

Danach geht es ins Theater, es steht die Premiere für die Show „Ispasión“  an, ein einmalig attraktives und temperamentvolles Show-Ensemble, das sich auf Flamenco, Tango & Show Entertainment spezialisiert hat. Die Show überzeugt durch beeindruckende Choreografien mit einer exquisiten Auswahl an Kostümen und Musik, die unter die Haut gehen- absolut lohnenswert !

4. Tag:
Ankunft Northwest Point Beach/Bahamas. Nach einem entschleunigten Tag auf See erwartet mich heute bei einem individuellen Landgang ein perfekter Tag am palmengesäumten Naturstrand.

Ab 10.00 Uhr beginnt die Ausschiffung mit Zodiacs auf die Insel, das allein ist schon ein Erlebnis!

Wie immer ist von der Crew alles perfekt organisiert, am Strand gibt es für jeden Gast Sonnenschirme und Strandtücher, Getränke werden angeboten und man kann den ganzen Tag relaxen, schwimmen, schnorcheln oder Stand-up paddeln.

Nach einem ausgiebigen Strandtag geht es am Nachmittag zurück an Bord, bevor um 18 Uhr das Schiff ablegt und für morgen erneut ein Seetag ansteht.

Diesen Abend werden wir im Restaurant Elements speisen- ob indisch, vietnamesisch oder traditionell chinesisch, die Vielfalt der asiatischen Küche und das exotisch-moderne Flair des Elements überzeugen auf ganzer Linie.

5. Tag:
Seetag - Letzter Tag an Bord und ich beschließe diesen Tag nochmal ausgiebig zu genießen.

Am Abend werden wir zu einem GIN -Tasting in der Collins Bar in klassisch-stilvoller Atmosphäre mit Clubsesseln und Edelhölzern geladen. Ein Gin-Experte gibt uns eine Einführung zum Thema Gin während wir neugierig nippen und verschiedene Gin Sorten aus Manufakturen rund um den Globus probieren.

Zum Abschluss geht es ins Restaurant „Weltmeere“, das größte Restaurant an Bord -  auf höchstem Niveau verwöhnt der Küchenchef die Gäste von internationalen bis hin zu vegetarischen Menüs, neu und außergewöhnlich interpretiert

6. Tag :
Ankunft in Miami gegen 07.00 Uhr morgens. Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen und ich bin mir sicher, dass das nicht meine letzte Kreuzfahrt mit MS EUROPA 2 war.

Gerne erzähle ich Ihnen noch mehr - kommen Sie vorbei oder vereinbaren Sie mit mir einen Termin! 

Sprechen Sie mich an, ich berate Sie gerne.